Aktuelles

Inkrafttreten der neuen Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie zum 17.03.2016

Wesentliche Änderungen sind:

  • Die Feststellung der Arbeitsunfähigkeit durch die Krankenhäuser im Rahmen des Entlassmanagements.
  • Änderung des Musters der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung – Unterscheidung zwischen Entgeltfortzahlung und Krankengeldbezug entfällt.
  • Anpruch auf Krankengeld entsteht bereits ab dem Tag der ärztlichen Feststellung.

 

Neuregelung der Unterbrechungsmeldung bei einer Inanspruchnahme von Elternzeit – 09.03.2016

Die Neuregelung der Unterbrechungsmeldung wurde am 09. März 2016 mit Wirkung zum 01. Juli 2017 beschlossen. Nach der bisherigen Vorgehensweise entsteht in den Fällen eine Meldelücke, in denen der Unterbrechungszeitraum die Kalendermonatsfrist unterschreitet, mit der Folge, dass durch die Krankenkasse bei freiwillig krankenversicherten Arbeitnehmern die Beitragspflicht nicht geprüft werden kann. Durch die Neuregelung ist eine Unterbrechungsmeldung mit dem Abgabegrund 52 auch dann vorzunehmen, wenn die Unterbrechung die Kalendermonatsfrist unterschreitet.